Goldfund im Roten Meer

Teile:
19.03.2011 10:38
Kategorie: News

Tonnen von Gold unter dem Roten Meer

Goldfund im Roten Meer
In einem Tiefseebecken des Roten Meeres haben Forscher ein großes Edelmetallvorkommen entdeckt. In zwei Kilometern Tiefe zwischen den Küsten von Saudi-Arabien und dem Sudan befindet sich goldhaltiger Schlamm. Der geschätzte Wert der Vorkommen liegt bei ca. 12 Mrd. Euro. Rund 50 Tonnen Gold und andere Bodenschätze lagern an dieser Stelle. Der erzhaltige Schlamm enthält etwa ein halbes Gramm Gold pro Tonne, zusätzlich finden sich darin auch Silber, Kupfer und Zink. Das Vorkommen liegt in etwa zwei Kilometern Tiefe in der Meeresregion "Atlantis II Tief", die sich zwischen Saudi-Arabien und dem Sudanbefindett."Den Salzsee kann man sich wie einen mit Methan und Kohlenwasserstoffen gefüllten Ballon vorstellen. Der Salzsee ist zudem extrem aggressiv und etwa 68 Grad heiß", sagte der Geochemiker Mark Schmidt des IFM-Geomar.

Neue Technologien haben es den Meeresforschern des IFM-Geomar und den saudi-arabischen Kollegen der King Abdulaziz University ermöglicht, in teilweise noch unbekannten Regionen des Roten Meeres Karten zu erstellen oder Proben von Vulkangestein zu nehmen.

Seit Anfang des Jahres läuft das auf mehrere Jahre angelegte Forschungsprojekt. Die Wissenschaftler wollen den Meeresboden vermessen, Erkenntnisse über Stoffflüsse sowie die Vielfalt des Planktons und der Korallenriffe gewinnen. Bedeutend für das von Saudi-Arabien finanzierte "Jeddah-Transect-Project" sei neben dem freien Zugang zum Forschungsobjekt auch die Möglichkeit, die saudischen Meereswissenschaftler mit einzubinden, erklärten die Kieler Forscher.

Detaillierte Informationen über das Projekt: IFM Geomar