Gemeiner Gebrauch

Teile:
19.11.2002 23:18
Kategorie: News
Wer kennt das nicht: Immer weniger Tauchplätze im deutschen Binnenland müssen immer mehr Taucher aufnehmen weil die für die gesetzliche Regelung zuständigen Stellen des Bundeslandes die Rolladen `runterlassen.Dies geschieht vor allem durch eine restriktive Auslegung und Nichtreformierung der Landeswassergesetze. In der Vergangenheit hatten sich lediglich Niedersachsen und Brandenburg dazu durchringen können die Gewässer im Ländle auch für Taucher zum sog. Gemeingebrauch freizugeben. Nun hat auch Hessen seit Jahresmitte 2002 diesen Schritt gewagt.Man darf hoffen,daß diese Entscheidung ein positives Signal für uns Taucher setzt, so daß die Nutzung von nur wenigen noch offenen Gewässern durch uns Taucher bald der Vergangenheit angehört.Jedoch: Um eine vorherige Überprüfung ob das Gewässer in dem man tauchen will vielleicht nicht doch einem Privateigentümer gehört kommt man genauso wenig herum, wie um eine Überprüfung "wie" die Gewässernutzung wzB. durch eine Vorschrift der lokalen Verwaltungsbehörde geregelt ist.