Fürstenfelder Naturfototage

Teile:
14.02.2005 00:59
Kategorie: News
Die 7. Auflage des größten deutschen Fotofestivals verspricht wieder ein interessantes Wochenende im bayerischen Fürstenfeldbruck. Die Veranstaltung steht 2005 ganz unter dem Thema ?Element Wasser?, in allen seinen Facetten. Und natürlich steht dabei die ?Unterwasserfotografie? im Vordergrund.

Gestartet wird mit einem Paukenschlag ? die Fürstenfelder Naturfototage bieten für Anfänger der UW-Fotografie einen dreitägigen UW-Fotografie-Workshop für nur ? 90. Er richtet sich an Anfänger ohne Fotoerfahrung unter Wasser. Mitzubringen ist lediglich eine Taucherbrille, Schnorchel und Badebekleidung. Eine Ausbildung im Gerätetauchen ist nicht erforderlich.

Der Spezialist für UW-Poolfotografie Eckhard Krumpholz gestaltet in Zusammenarbeit mit René Aumann, UW-Fotoservice, am 2. Juni ab 17 Uhr die theoretischen Grundlagen und am 3. Juni von 10 bis 15 Uhr die praktische Fotografie in der AmperOase in Fürstenfeldbruck. Der umfassende Service reicht dabei von kostenlosen analogen und digitalen Leihkameras, kostenlose Filme mit Entwicklung sowie Ausdruck aller Aufnahmen.

Am Freitagabend, 3. Juni, und am Samstagnachmittag, 4. Juni, werden mehrere UW-Dia-Vorträge von Monique Walker und Georg Trommer gezeigt. Zusätzlich gibt es am Samstagnachmittag, 4. Juni im UW-Fotografie-Seminar von Monique Walker und René Aumann noch einmal aus anderer Sicht Tipps und Tricks. Die Siegerehrung des ?Glanzlichter?-Naturfoto-Wettbewerbs präsentiert am Freitagabend in der Kategorie ?Unterwasser? die prämierten Fotos von allen Einsendungen. Das Grußwort zu Deutschlands größtem Naturfoto-Wettbewerb schreibt in diesem Jahr Hans Hass.

Zusätzlich zu den Dia-Vorträgen, Seminaren und dem Workshop zur UW-Fotografie gibt es ein umfangreiches kostenfreies Rahmenprogramm. Bei wem das Interesse für die UW-Fotografie und den Tauchsport geweckt wird, für den ist der große Markt für Unterwasserfotografie genau das Richtige. Im Säulensaal wird auf 260 qm Ausstellungsfläche alles das gezeigt und erklärt, was für den Einstieg in die Welt der UW-Fotografie benötigt wird. Doch das umfassende Angebot ist sicher auch für fortgeschrittene Taucher und UW-Fotografen interessant. Außerdem werden im Säulensaal kostenlose Kurz-Diavorträge und mehrere UW-Foto-Ausstellungen gezeigt.

Auch die über 60 Aussteller auf dem großen Markt für Naturfotografie sind für jeden UW-Fotografen einen Besuch der Veranstaltung wert. Denn nach der Aufnahme unterscheidet den UW-Fotografen nichts vom Überwasser-Fotografen. 150 Fotomarkt-Mitarbeiter beantworten alle Fragen zu analogen oder digitalen Produkten bis hin zur Bildarchivierung oder PC-Software, von Bildbearbeitung bis zur Projektion.

Der Tradition der Fürstenfelder Naturfototage folgend, werden auch die Umweltaspekte des Themas ?Element Wasser? aufbereitet. In einer Meeressäuger-Ausstellung informieren führende deutsche Umweltschutz-Initiativen auf 150 qm Fläche über ihre Aktivitäten zum Schutz dieser Lebewesen.

Und wie immer gilt: Der Eintritt für Bauernmarkt, Fotomarkt, Unterwasser-Fotomarkt, Meeressäuger-Ausstellung und Foto-Ausstellungen ist kostenlos.

Ausführliche Informationen zu den weiteren Programmpunkten der Internationalen Fürstenfelder Naturfototage und zum Online-Kartenvorverkauf finden Sie im Internet unter www.glanzlichter.com oder unter der Telefonnummer 02651-6764.