Flugzeugunglück auf Phuket

Teile:
16.09.2007 18:03
Kategorie: News
Die Bruchlandung einer thailändischen Passagiermaschine auf Phuket forderte zahlreiche Todesopfer. In aktuellen Meldungen wird von 88 Todesopfern gesprochen. An Bord der Unglücksmaschine der Billigfluggesellschaft One-Two-Go befanden sich nach Medienberichten 123 Passagiere, darunter 57 Ausländer, und fünf Besatzungsmitglieder.
Sie kam nach dem Aufsetzen von der Landebahn ab, raste in eine Baumgruppe, brach dabei in zwei Teile und ging in Flammen auf.
Nach Angaben der Luftverkehrsbehörde hatte der Pilot bei starkem Wind und heftigem Regen möglicherweise die Landebahn nicht genau erkennen können. Zudem sei die Landebahn nach schweren Regenfällen äußerst rutschig gewesen.

"Pilot entschied durchzustarten"
Chaisak Angsuwan, Generaldirektor der thailändischen Luftverkehrsbehörde, sagte, als die Maschine mit der Flugnummer OG269 zur Landung angesetzt habe, sei die Sicht schlecht gewesen. "Der Pilot entschied durchzustarten, aber das Flugzeug geriet aus der Balance und stürzte ab."
Polizeiangaben zufolge ereignete sich das Unglück um 15.35 Uhr Ortszeit (10.35 Uhr MESZ).