Flugpate im Tauchurlaub?

Teile:
22.06.2003 01:21
Kategorie: News
Die Tierhilfe Grenzenlos e.V. hat momentan ein akutes Problem, Tiere aus Tierheimen in südlichen Gefilden - wo es besonders Hunden und Katzen sehr schlecht geht - nach Deutschland zu bekommen.

Am einfachsten geht dies mittels FLugpaten - also warum nicht beim nächsten Tauchurlaub in Spanien oder der Türkei einen armen Hund mitbringen. Alles ist wohlorganisiert - es entstehen fast keine Umstände.

Und da Taucher je bekanntlich Tierfreunde sind - vielleicht könnt Ihr ja auch anderweitig helfen. Besonders dramatisch ist die Situation in einem Tierheim in Istanbul, welches in kurzer Zeit geschlossen werden muss.

Einfach mal reinschauen : http://www.tierhilfe-istanbul.de/

Hier die Orginalinfos der Tierhilfe zum Thema Flugpaten:

Werden Sie Flugpate.
Um die Tiere nach Deutschland zu bekommen, benötigen wir unbedingt Begleitpersonen. Also, wenn Sie einen Urlaub in die Türkei oder Spanien planen und gleichzeitig unseren Schützlingen helfen möchten, dann können Sie dies, indem Sie das Tier als Flugpate begleiten. Für Sie entstehen keinerlei Unannehmlichkeiten oder Kosten. Die Tiere werden vorort "Flugfertig" gemacht und von einem Mitarbeiter des Tierheims zum Flughafen gebracht und bei Ankunft in Deutschland von einem unserer Helfer in Empfang genommen.
Natürlich können Sie auch auf dem Hinflug große Hilfe leisten, indem Sie Sachspenden wie z. Bsp. Halsbänder, Hundeleinen, Körbchen, Decken, Flugboxen, Medikamente etc. für uns mit in die Türkei & Spanien nehmen. Diese Dinge werden am Flughafen natürlich auch von Mitarbeitern des Tierheims entgegengenommen. Sollten Sie Interesse daran haben auf diese Weise diesen "armen Tieren" zu helfen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Übrigens, somit leisten Sie "SEHR GROSSE" Hilfe und können sich 100%ig sicher sein, das Ihre Hilfe auch da ankommt wo Sie hin soll.