Fit im Alter

Teile:
19.01.2010 11:35
Kategorie: News
Stephan Reckers und Stefan Heidler (beide Barakuda Course-Direktoren) in Jandia/Fuerteventura beobachten seit kurzem ein neues Phänomen was das Durchschnittsalter von Tauchlehrer-Qualifikanten betrifft. Während sich in den letzten Jahren eher junge Taucher und Taucherinnen in die Tauchlehrerausbildung gewagt haben, hat es im vergangenen Jahr einen deutlichen Rutsch in Richtung „Erfahrung“ gegeben: Mit einem Durchschnittsalter von 52 Jahren hatten Stephan und Stefan es in diesem Jahr statistisch betrachtet mit deutlich älteren Herrschaften zu tun. Dass weltweit sehr viele TL-Kollegen auch jenseits der 60 Jahre ihren Beruf noch mit Freude und hohem Engagement ausüben, ist ja keine Seltenheit.
Dass sich jedoch ein Taucher Jahrgang 1937, also immerhin 72 Jahre alt, zur TL Prüfung stellt, ist in der deutschen Tauchszene sicherlich einmalig.
Dr. Bernardo Bienek sprengte den gewohnten Rahmen in Jandia Playa dann aber doch deutlich und sorgte mit seinen 72 Jahren damit für die ungewöhnliche Verschiebung in der TL-Statistik: Dr. Bienek bestand nach zwei Monaten Praktikum und zehn Prüfungstagen seine TL-Prüfung mit einer Gesamtnote von 1,5 - einem durchaus respektablen Ergebnis. Dass einige Male die jüngeren Kandidaten das Nachsehen hinter „Don Bernardo“ hatten, muss dann auch nicht mehr überraschen.
Auf die Frage nach dem „Warum“ antwortete Dr. Bienek, es sei ein lange gehegter Wunsch gewesen, Tauchlehrer zu werden, dem allerdings immer wieder der Hauptberuf im Wege stand, und jetzt könne er selbst eine gute Ausbildung für seine tauchbegeisterte Nachkommenschaft sicherstellen.


Von links nach rechts: TL2 Kandidat-Steffen Griebsch, Stefan Heidler, Stephan Reckers und Dr. Bernardo Bienek, der „TL1-Frischling“