Fischsterben durch harten Winter?

Teile:
07.03.2006 19:24
Kategorie: News
Der Oberösterreichische Landesfischereiverband befürchtet heuer massenweise tote Fische, weil die Teiche, in denen sie schwimmen, schon seit Monaten zugefroren sind.

Es sei zu befürchten, dass der Sauerstoff durch den harten und langen Winter - vor allem in kleineren Teichen - aufgebraucht sei, sagte Fischerobmann Karl Wögerbauer.

Ein weiteres Problem sei, dass durch die hohen Schneedecken auf den zugefrorenen Gewässern kein Licht durchdringe, dies könne für die Tiere ebenfalls tödlich sein.

Wer seinen Teich bis jetzt nicht von Schnee und Eis befreit hat, für den sei es jetzt schon fast zu spät. Jetzt könne man nur mehr bangen und hoffen, so Wögerbauer.

Quelle: ORF

OÖ Landesfischereiverband
http://www.lfvooe.at/