Feuerwehr-Taucher drei Tage nach Einsatz gestorben

Teile:
23.07.2007 21:42
Kategorie: News

Österreich, Graz (APA) - Ein österreichischer Feuerwehrtaucher, der bei der Suche nach einem verunglückten Feuerwehrmann am Mittwoch schwer verletzt worden ist, ist im Krankenhaus gestorben. Der 31-Jährige war von der Strömung mitgerissen und über ein Wehr gezogen worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erlag er am Samstag im Krnakenhaus in Graz seinen schweren Verletzungen.

Er hatte bei der Suche nach einem abgängigen Feuerwehrmann mitgeholfen. Die Leiche des Vermissten wurde bei einer Wehranlage am Fluss Mürz gefunden, doch dabei zog sich der Taucher schwerste Verletzungen zu. Er wurde von der Strömung mitgerissen wurde und stürzte bei dem Wehr mehrere Meter in die Tiefe.

Quelle: OÖNachrichten