Fähre Sharm el-Sheik - Hurghada nimmt wieder den Linienverkehr auf

Teile:
01.06.2016 12:16
Kategorie: News

Neue Impulse für den Tourismus

Der Tourismus in Ägypten leidet gegenwärtig noch unter dem Mangel an verfügbaren Charterflügen und dennoch arbeiten ägyptische Behörden weiter an einer verbesserten Infrastruktur.

Gallery 1 here

Gestern gab das ägyptische „Ministry of Transport“ bekannt, dass die vor sieben Jahren eingestellte Fährverbindung zwischen Hurghada und Sharm el-Sheikh schon im Juni wieder ihren Betrieb aufnehmen soll. Der Gouverneur des Red Sea-/Südsinai-Regierungsbezirks und der Chef der Rotmeer-Hafenverwaltung werden am 9. Juni die Verbindung offiziell eröffnen.
Dann wird es wieder mit mehreren Fähren im Pendelverkehr eine schnelle Verbindung zwischen den beiden wichtigen Rotmeer-Hafenstädten geben.

Knapp zweieinhalb Stunden soll die Überfahrt mit dem 42 Meter langen in Australien gebauten Passagier-Katamaran dauern. Die einfache Fahrt soll 37 €  und Hin- und Rückfahrt 63 € kosten. Awad Abdel Samee,  Kapitän der 304 Passagiere fassenden Fähre „La Pespes“ zeigte sich über die Wiederaufnahme des Linienverkehrs hoch erfreut. Im Nachrichtenportal „Egypt Independent“ äußerte er die Hoffnung, dass der Fähr-Liniendienst dem Tourismus zusätzliche und neue Impulse geben werde. Das hochmoderne Highspeed-Schiff hatte zuvor in der Karibik als Fähre und für Touristenfahrten gedient. Das moderne Schiff bietet neben voll klimatisierten Fahrgasträumen mit Panoramascheiben auch einen Gastro-Service mit Snacks und kühlen Getränken an.

Immerhin: Wenn es denn von deutschen Airlines wieder regelmäßige Charterflüge mit  entsprechenden Kapazitäten gäbe, könnte die Vision des Fährkapitäns durchaus eintreten. Denn mit Gabelflügen ließe sich dann das ägyptische Festland mit dem Sinai verknüpfen und auch Kurztrips von Hurghada aus an den Sinai für ein oder zwei Tauchtage am Ras Mohammed und seinen Topspots wären bequem und attraktiv mit einer Fährfahrt umzusetzen. Bisher war dies nur mit einem Inlandsflug oder der strapaziösen bis zu zwölfstündigen Busfahrt zu realisieren. (hap)

Informationen zur Fähre: www.lapespes.com