Erweiterte Dekompressionstheorie und Druckkammertechnik

Teile:
06.10.2002 12:31
Kategorie: News
Hallo Tauchfreunde,

ich tauche seit 14 Jahren und bin noch immer der Faszination Tauchen erlegen. Doch gibt etwas, was mich immer störte. Schon als OWDler wusste ich, dass ich nur bestimmte Zeit in bestimmten Tiefen verbringen durfte, um der Gefahr einer Dekompressionserkrankung aus dem Wege zu gehen. Doch warum ist das so?
Dass alles einer Theorie unterliegt wusste ich, genauso wie die ganzen Berechnungen. Das verunsicherte mich.
Ich wollte mehr wissen, und so begann ich mich intensiver mit dem Thema der Dekompression auseinanderzusetzen. Aus dem anfänglichen Interesse wurde eine Passion. Immer auf der Suche nach Informationen musste ich sehr schnell feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, qualifizierte Informationen zu erhalten.
Aus meiner näheren Umgebung weiß ich, dass auch andere Taucher an diesem Thema interessiert sind.
Mein Freund Oliver Beitler (PADI Specialty Instructor) und ich bündelten unser erworbenes Wissen und entwarfen einen eigenen Spezialkurs zu diesem Thema.
Der ersten Euphorie folgte eine einjährige Arbeit. Die Arbeit, einen guten Kurs aufzubauen, war mühsamer, als wir uns am Anfang gedacht hatten. Dem Zusammentragen von brauchbaren Informationen folgte ein 8-tägiges Weiterbildungsseminar der Uni-Klinik Halle / Saale. In diesem Seminar wurden Ärzte, die Tauchmedizin und Tauchtauglichkeits-untersuchungen durchführen wollen, weitergebildet. Wir nutzten die Gelegenheit der Teilnahme, obwohl wir keine Mediziner sind. Die Aussicht mit führenden Tauchmedizinern Deutschlands diskutieren zu können, ließ uns auf Antworten vieler bisher ungeklärter Fragen hoffen. Das Seminar stellte sich als eine reiche Quelle da. Die Dozenten Herr Dr. Jürgen Wenzel, Luft- und Raumfahrttechnik Köln und Co-Autor vom Ehm, sowie Herr Dr. v. Laak von DAN Europe ließen keine Frage offen.
Nach der Ausarbeitung reichten wir den Spezialkurs „Erweiterte Dekompressionstheorie und Druckkammertechnik“ bei PADI ein und dürfen diesen Kurs nun als offiziellen PADI Spezialkurs ausführen.
Warum haben wir mit viel Mühe einen Kurs entwickelt?
Weil wir mit dem Mysterium Dekompression aufräumen wollen, und so ein Kurs bis heute in dieser Form nicht existiert hat !
Bestimmt fallen dir zu dem Thema eine Menge Fragen ein. Nun hast du die einmalige Möglichkeit, Antworten zu bekommen!
Wir haben zur Unterstützung Herrn OA Dr. Hendrik Liedtke von der Uni-Klinik Halle gewinnen können. So besteht für dich die Möglichkeit, auf das Wissen eines der führenden Experten für Hyperbare Oxygenation in Deutschland und unseren Erfahrungen zurückgreifen zu können.
Die in diesem Kurs gewonnenen neuen Kenntnisse gehen weit über das Wissen der meisten Taucher hinaus. So kannst du das Tauchen mit noch mehr Sicherheit und Spaß genießen.

Doch keine Angst! Auch wenn zu den Themenschwerpunkten des Kurses Tauchphysik und Tauchphysiologie gehören, ist alles leicht verständlich und anschaulich aufgebaut.
Für die praktischen Erfahrungen greifen wir auf die Druckkammer in Halle, eine der modernsten in Europa, zurück. Dort werden wir einen „Tauchgang“ auf 50 Meter durchführen und uns über den Aufbau und die Funktionsweise genau informieren.
Die Druckkammer ist an diesem Tag von uns gemietet und steht nur uns zur Verfügung.

Der Kurs ist von hoher Qualität, und doch bleibt der Spaß nicht auf der Strecke. Der Teilnahmepreis beträgt 199,- Euro.

Sei dabei ! Am 02.11.02 Theorie in der Tauchschule, und am 03.11.02 geht es zur Druckkammerfahrt nach Halle !

Dirk Lawrenz
PADI IDC-Staffinstructor