Erster Unterwasser-Skulpturenpark der Welt vor Grenada

Teile:
05.03.2008 10:41
Kategorie: News
Nur drei Kilometer nördlich von St. George’s in einem geschützten Meerespark in der Moliniere Bay gelegen, gibt es seit Herbst 2007 für Taucher und Schnorchler einen Schatz der besonderen Art zu entdecken: hier hat der englische Künstler und erfahrene Tauchlehrer Jason de Caires Taylor den ersten Skulpturenpark der Welt unter Wasser geschaffen.

GRENADA - Auf einer Fläche von mehr als 800 Quadratmetern befinden sich mittlerweile 65 Gipsobjekte, die eine einzigartige Symbiose aus Kunst und Natur bilden. Taylors Figuren, allesamt Abbilder Menschen karibischen Ursprungs, dienen der Unterwasserflora und –Fauna als künstliche Riffe. Durch die ständige Strömung verändert sich auch permanent ihr Aussehen. Die liegenden Skulpturen sind entweder vom bewegten Sandboden bedeckt oder komplett freigelegt. Die Statuen sind von Pflanzen umwuchert und von Meereslebewesen bewohnt. So entstehen für den Besucher immer wieder neue Eindrücke und Perspektiven, und die Figuren erscheinen fast lebendig.


Dive In - die herzliche Einladung zu faszinierenden Tauchgängen auf Grenada, Carriacou und Petit Martinique



LaSource empfängt wieder Gäste


Nach dreijähriger Renovierungszeit ist das luxuriöse Spa Resort LaSource wieder geöffnet. Inmitten eines 16 Hektar großen tropischen Gartens an Grenadas Pink Gin Beach gelegen, bietet das Hotel all-Inclusive Urlaub auf hohem Niveau. Jeder Gast über 16 Jahre erhält während seines Aufenthaltes eine Wellness-Anwendung, pro Tag, wie zum Beispiel eine entspannende Rücken- oder Ganzkörper-Massage, eine Körperpackung, ein Peeling, eine Gesichtsbehandlung oder eine Thalasso-Therapie. Aber auch bewegungsfreudige Gäste kommen nicht zu kurz: das im Preis enthaltene Sportangebot reicht von Tauchen und Schnorcheln über Wasserski und Tennis bis zu Bogenschießen und Golfen. Tai-Chi, Yoga und Stretching gehören ebenfalls dazu. Für das leibliche Wohl sorgen mehrere neue Restaurants und Bars; abends isst man à la carte. Die 100 elegant eingerichteten Zimmer sind mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet.

Mount Cinnamon hat seine Tore geöffnet


Seit 01. März 2008 kann die Insel Grenada mit ihrem ersten „Villen-Boutiquehotel“ aufwarten. Die 21 Villen und Suiten des Mount Cinnamon Resort liegen direkt am herrlichen Strand von Grand Anse und bieten je nach Größe ein, zwei oder drei Schlafzimmer. Die Mindestfläche der Wohneinheiten beträgt knapp 110 Quadratmeter. Alle verfügen über voll eingerichtete Küchen, und die in fröhlichen Farben ausgestatteten Räumlichkeiten lassen auch sonst keine Wünsche offen: separater Ankleideraum, Waschmaschine, Trockner, Plasma-TV, Internetzugang und viele weitere Annehmlichkeiten. Im Savvy’s Restaurant genießen die Gäste leckere Cocktails und köstliche mediterrane Küche - spektakuläre Sonnenuntergänge mit inbegriffen. Weitere Infos hier klicken

Mit Condor weiterhin ganzjährig nach Grenada


Aufgrund der erfreulichen Buchungssituation wird Condor auch in diesem Sommer die Flugverbindung nach Grenada fortführen. Erst seit dem vergangenen Jahr ist die karibische Gewürzinsel, die sich steigender Besucherzahlen erfreut, ganzjährig direkt ab Deutschland zu erreichen. Jeden Mittwoch geht es non-stop von Frankfurt/Main nach St. George’s.


Weitere Informationen und Kontakt:
Fremdenverkehrsbüro Grenada
Schenkendorfstrasse 1
D-65187 Wiesbaden
Telefon: +49 611 2676720
Fax: +49 611 26767-60
E-Mail: grenada@discover-fra.com
Internet: http://www.grenadagrenadines.com/



Quelle: FineArtReisen http://www.fineartreisen.de/ - Reisegeschichten und -informationen im Internet