Erfolg für den Nördlichen Glattwal

Teile:
03.07.2007 20:55
Kategorie: News
Mindestens 28 Wale wurden in den letzten 35 Jahren vor dem Hafen in Boston durch Schiffe getötet. Nun wurde zum ersten Mal in der Geschichte der USA, eine Schifffahrtsroute zugunsten des Artenschutzes verlegt. Der Schifffahrtskorridor befindet sich nun außerhalb eines als Stellwagen Bank bezeichneten Meeresgebietes. In diesem Areal befinden sich besonders viele der nur noch auf insgesamt 350 geschätzten Nördlichen Glattwale.

Auch wenn nur ein Wal durch diese Maßnahme gerettet werden kann, hat dies positive Auswirkungen auf den Fortbestand, so die
Artenschutzabteilung der Fischereibehörde.