EOBV Ökotrainer

Teile:
15.03.2007 19:59
Kategorie: News
Als verantwortungsbewusster Tauchverband, bildet der EOBV, ab sofort seine Tauchlehrer zum Ökotrainer aus.

Gerade in Zeiten, wo Berichte über die Abschlachtung der Delfine und Haie weltweit gezeigt werden, will der österreichische Traditionsverband, als einer der Vorreiter auf diesem Gebiet ein Zeichen setzen.
Der AHS Biologie- und Tauchlehrer Christian Hofinger, unterstützt vom Biologiestudenten Mario Fordinal, wird für diese Kurse verantwortlich sein.


Sein Grundsatz lautet:
„Jeder, der sich in der freien Natur bewegt, sollte zumindest über Grundkenntnisse der Ökologie verfügen, um die Zusammenhänge in der Natur zu erkennen und sich danach richten.“

In den Kursen sollte den Tauchern die große Bedeutung ökologischen Verhaltens näher gebracht werden, z. B.: die Wichtigkeit des richtigen Tarierens, nicht nur der Partner wegen, sondern weil schlechte Tarierung auch ökologische Abläufe beeinträchtigt.

Außerdem soll der Blick fürs „Kleine“ geschärft werden (Kleinlebewesen die ökologisch mindestens so bedeutungsvoll sind wie Großfische).
Das Programm wird folgend zusammengesetzt:

Theorie:

•Allgemeine Ökologie: Begriffsdefinitionen, Stoffkreisläufe
•Spezielle Gewässerökologie: Limnologie, Marinbiologie
•Stellung der Pflanzen im speziellen Ökosystem:
•Niedere Tiere im Süßwasser und im Meer:
•Fische: Morphologie und Anatomie
•Tabelle der wichtigsten Fischarten mit Laichzeiten, Schonzeiten, typischen Merkmalen
•Bedeutung eines ökologischen Tauchverhaltens: z.B.: Problematik der Einstiege,richtige Tarierung, Meiden sensibler Zonen….

Praxis:

•Einfache Methoden aus der Gewässerforschung: Bestimmung der Temperaturzonen pH-Wertbestimmung, Sedimentierung…
•Plankton fischen
•Umgang mit Bestimmungsmaterialien an Hand praktischer Beispiele
•Einsatz von Lupen und Mikroskop
•Sezieren von Fischen zum kennenlernen der Anatomie


Nähere Infos:
Heinz Toperczer,
Presse EOBV