Eishockey unter Eis!

Teile:
04.02.2013 10:15
Kategorie: News

2. Weltmeisterschaft im Eishockey UNTER Eis!

Eishockey unter Eis © Manfred Dorner
2007 wurde sie zum ersten Mal ausgetragen – Erfinder dieser außergewöhnlichen Sportart ist der österreichische Freitaucher Christian Redl. Im Oktober 2012 hat Christian Redl seinen letzten Weltrekord im Freitauchen aufgestellt. Auf einer Höhe von 5.160 Metern tauchte er in einem See in Nepal (Informationen dazu unter Projekt Gokyo)

Eishockey UNTER Eis ist die Verknüpfung von zwei extremen Sportarten zu einer: Frei- bzw. Apnoetauchen und Eishockey:

Beim Eishockey UNTER Eis spielen in jeder Mannschaft 2 Freitaucher. Gespielt wird auf 3 Drittel, wie auch beim normalen Eishockey, allerdings beträgt die Spielzeit für ein Drittel nur 10 Minuten. Sonst würden die Spieler zu stark unterkühlen, die Wassertemperatur beträgt nur 2 Grad. Die Spielfläche ist 6x9 Meter, es werden ganz normale Eishockey-Tore verwendet. Der Puck ist aus Styropor damit er auf der Eisdecke schwimmt.

Eishockey unter Eis © Manfred Dorner WANN:
14. bis 16. Februar 2013
WO:
Weissensee, Kärnten, Österreich
Weitere Infos:
IcehockeyUnderIce

Bei der 1. Weltmeisterschaft wurde das österr. Team (mit Christian Redl und Jaromir Foukal) ausgezeichneter Zweiter. Das soll sich jetzt aber ändern, das erklärte Ziel ist der Weltmeistertitel, so Redl.

Die gegnerischen Teams kommen unter anderem aus Deutschland, Tschechien, Italien und Slowenien, …