Eine Idee zum Nachmachen: Wasser sparen in der Tauchbasis

Teile:
29.08.2010 14:45
Kategorie: News
Jeder aufgeklärte Taucher weiß, wie die empfindlichen Korallenriffe einschließlich ihrer Bewohner durch ordentliche Tarierung, Clean-up-days und Öko-Tourismus verantwortungsbewusst geschützt werden. Reicht das als Beitrag zum nachhaltigen Umweltschutz einer Tauchbasis? "Es reicht nicht!" meint Steffi Theimer von Subex in El Quseir.

In der Wüste Ägyptens ist Frischwasser ein knappes Gut. Es tut im Herzen weh zu sehen, wie mehrmals täglich das kostbare Nass kubikmeterweise aus den Auswaschbecken für Tauchausrüstungen in den Abfluss läuft. Je größer die Basis, umso mehr Wasser wird verbraucht.
Die Subex-Tauchbasis im Mövenpick Resort El Quseir bedient täglich bis zu 120 Taucher. Im Umkehrschluss heißt das, es wurden pro Tag bis zu 4.000 Liter Wasser allein durch die Reinigung in den Auswaschbecken verbraucht. "Dem Unternehmen SUBEX, dass sich mit seiner Öko-Bucht und dem besonderen Riffschutz, mit der selbst limitierten Anzahl an Tauchern pro Tag, mit dem Engagement bei der HEPCA und der El Quseir Charta jedes Jahr aufs Neue „grün“ auszeichnet, musste einfach eine Lösung für die unverhältnismäßig große Menge an produziertem Schmutzwasser finden.", so Theimer.
Es erschien der Tauchbasis zu wenig, die Gäste dazu anzuhalten, das Subex-eigene Mietmaterial nicht nach jedem Tauchgang zu reinigen, sondern dieses am Ende des Urlaubs den Mitarbeitern zu übergeben, die dann ohnehin die Reinigung – genau einmal - durchführten. Und Flossen sind für das Salzwasser gemacht. Warum diese überhaupt ins Becken geben? Es musste eine Lösung zur raschen Senkung des Wasserverbrauchs her, seitdem herrscht außerdem mehr Ordnung und Platz. Das Material wird abgebraust und aufgehängt. Niemand begibt sich mehr in die Tiefen des Auswaschbeckens auf der Suche nach dem eigenen Tauchequipment.

Nach einer Testphase von drei Monaten steht April fest: Am Ende wird das erreicht, was oberstes Ziel war - die Reduzierung des täglichen Wasserverbrauchs. Um über 50 Prozent an der Auswaschstation selbst und um über ein Fünftel für die gesamte Tauchbasis!

Das Subex-Resümee: Es kann so einfach sein, ein bisschen was für unseren blau-grünen Planeten zu tun!



Subex im Mövenpick reinigt fortan in zwei schlanken, von jeweils beiden Seiten zugänglichen Frischwasser-Auswaschstationen. Diese Säuberungsanlagen sind unterteilt in drei Abschnitte: Einen für Atemregler und Masken, einen für Jackets und einen für Tauchanzüge. Der Trick ist nicht, die Materialien einzuweichen, sondern diese nur kurz abzubrausen. Dafür hängen Kleiderbügel zum Aufhängen und Frischwasserduschen über jedem Abschnitt. Zudem ist dies weitaus hygienischer als die Auswaschbecken-Methode. Vorbei die Zeiten, in denen man seinen Anzug oder Regler in den Hinterlassenschaften der Vorgänger "wächst"!

Es kann so einfach sein, ein bisschen Etwas für unseren blau-grünen Planeten zu tun! Findet DiveInside by Taucher.Net übrigens auch.


Weitere Information:

Logo Subex
SUBEX - THE ART OF DIVING

e-mail: info@subex.org
Web  : www.subex.org
Tel    : 0020 – 65 3543 261