Drogentaucher im St. Clair River erwischt

Teile:
21.08.2013 15:06
Kategorie: News

Ausgetaucht!

Marihuanapäckchen
Also... die Idee hört sich gut an, die Ausführung aber war stümperhaft: Am frühen Montagmorgen gegen 1 Uhr nahm die Polizei in Marine City (Michigan/USA) einen 24jährigen Sporttaucher fest, der nicht nur mit Neopren, Flasche, Jacket, Regler und ABC ausgestattet war, sondern zudem noch ein auffälliges mintgrünes PVC-Rohr im Schlepp hatte. Darin befanden sich 3,6 Kilogramm Marihuana, was den Taucher zu einem dicken Fisch für die Drogenpolizei machte.

Rund 800 Meter ist der St. Clair River bei Marine City breit und er bildet zugleich die Staatsgrenze zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten. Aufmerksame Bürger hatten den schwimmenden Taucher entdeckt und den Behörden gemeldet. Mit Nachtsicht-Überwachungskameras wurde der kleine "Konvoi" an der Wasseroberfläche entdeckt. Als der Mann mit seinem Drogenfass das Land über eine Spundwandleiter betreten wollte, wurde er verhaftet.

Tragisch für den kanadischen Staatsbürger, der mit dem Drogenschmuggel offenbar seine Tauchkasse auffüllen wollte, in den nächsten Jahren aber wohl keine weitere tauchsportärztliche Untersuchung benötigen wird. So tragisch der Vorgang für den Einen, so heiter für uns, denn was der US Lokalfersehsender WDIV daraus machte, sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier geht’s zum LiveReport vom Tatort mit Reporter Hank Winchester...