Dr. Erich Ritter in Klagenfurt!

Teile:
04.10.2003 17:06
Kategorie: News
Multimedia-Vortrag mit Dr. Erich Ritter und Gerhard Wegner am 24. Oktober 2003 in Klagenfurt.



Durch gezielte Jagd sind Haie heute vom Aussterben bedroht! Nicht das Fleisch, sondern die Flossen haben es den Fischern angetan. Mit ihnen lassen sich lukrative Geschäfte, vor allem auf dem chinesischen Markt, machen. Dazu werden die Haie gefangen, ihre Flossen abgetrennt -und das oft bei lebendigem Lieb - und der restliche Körper wieder ins Meer geworfen.

Haie stellen das Ende der Nahrungskette in den Ozeanen dar. Eine Ausrottung dieser Spezies würde für das Ökosystem katastrophale Folgen nach sich ziehen. Lernen wir die Haie kennen, denn ...

Am 24. Oktober 2003 findet in Klagenfurt, im Vortragssaal der Bank für Kärnten und Steiermark, St. Veiter Ring 43, von 19.00 - 23.00 Uhr ein Multimedia-Vortrag der Extraklasse statt. Referenten sind Dr. Erich Ritter - einer der weltweit bekanntesten Haiforscher und Gerhard Wegner, Präsident der internationalen Haischutz-Initiative SHARKPROJECT e.V.

In einem 2,5 -stündigen Multimediavortrag sprechen sie über die neu entdeckte Körpersprache der Haie und zeigen Hintergründe und Aktuelles über eines der faszinierendsten Tiere der Welt. Dazu werden einzigartige Bilder und Filme über die Interaktion zwischen Mensch und Hai gezeigt. Ein klares Muss für jeden Hai-Fan und Naturfreund und eine gute Gelegenheit, Haie hautnah kennen zu lernen.

Veranstalter ist Sharkproject e.V., eine internationale, gemeinnützige Initiative zum Schutz und zur Erforschung der Haie. Mehr über Sharkprojekct e.V. unter Sharkproject ?Internationale Initiative zum Schutz und zur Erforschung der Haie e.V., Frankfurter Str. 111 B, D 63067 Offenbach am Main, info@sharkproject.com
http://www.sharkproject.com

Kartenvorverkauf durch: Tauchschule Divers World
Feldkirchnerstraße 36, 9020 Klagenfurt
E-Mail: office@diversworld.at
+ (0463) 598859, (0664) 3426229, (0676) 359885

Unkostenbeitrag: EUR 10,00
Keine Abendkasse!

Der Erlös fließt ausschließlich der Initiative Sharkproject e.V. zum Schutz und zur Erforschung der Haie zu.