Doppelt gedopt taucht was?

Teile:
18.11.2001
Kategorie: News
Zwei britischen Tauchern war Stickstoff als Narkosemittel nicht genug - zurück von einem Tauchgang bei dem sie Dope im Wer von ca. 5 Millionen Mark in Händen hielten (!!) den sie aus einem Hohlraum der MC Pigi heraustauchten, starrten sie statt auf einen fetten Batzen Geld in die Läufe geladener MP`s der britischen Rauschgiftpolizei.
Dieser war das nächtliche Treiben der Bande in der Themse bereits irgendwie aufgefallen und man hatte sich auskalkuliert zu welcher Zeit die Strömungen,Tiden und Wetterverhältnisse ein derartiges Unterfangen am ehesten zulassen würden. Unter Berücksichtigung dieser Umstände legte man sich nun auf die Lauer und- voila es wurde ein voller Erfolg!
MC Pigi brachte Zucker von Kingston/Jamaica nach dem Silverton Docks bei London.Ohne Wissen der Crew hatten die Absender die Drogen in Blechdosen gepackt, die ihrerseits in Reifenschläuche verpackt waren. Diese Pakete wurden nun in einen Hohlraum des Schiffes beim Rudermechanismus verstaut. Dieser Hohlraum befand sich zwar über dem Meeresniveau,konnte aber nur von Tauchern erreicht werden.
Der eine von beiden erhielt ein sechsjähriges Tauchentzugsbrevet auf Staatskosten, der andere ein vierjähriges.