DiveInside August ist online!

Teile:
20.08.2012 15:43
Kategorie: News

August Ausgabe der DiveInside ist online!

DiveInside von Taucher.Net - August 2012
Die August Ausgabe der DiveInside ist online. Als Titelthema für die aktuelle Ausgabe haben wir die Seen in unseren Breiten gewählt und von Holland im Norden bis zu den Top Seen in Österreich einen Überblick kleiner Juwelen für euch aufbereitet.

Die Süßwasser Reihe startet in Österreich. Harald Mathä hat eine Hitliste – die Alpencharts aufgestellt: Vom Bodensee im Westen bis zum Neusiedlersee im Osten sind es auf der Straße rund 800 Kilometer. Die lohnendsten Tauchgewässer der Alpenrepublik werden in dem umfangreichen Bericht vorgestellt. Unsere Leser Oliver Schmidt und Ellyca Holl haben sich nach Meißen aufgemacht: Mitten in der historischen Porzellanstadt in Sachsen, gleich gegenüber dem Arbeitsamt befindet sich ein gefluteter ehemaliger Steinbruch – heute ein kleines Paradies für Taucher. Hier wurde früher Roter Meißner Granit abgebaut, der für den Bau vieler Monumente, Grabsteine, Mauern, Treppen und anderer Bauwerke diente. Oliver und Ellyca sind abgetaucht und haben den See mal genauer unter die Lupe genommen! Den Abschluss des Titelthemas findet Linus Geschke in Holland: Er meint, solange es nicht um Fußball geht, ist Holland ein sehr sympathisches Land: Keine Berge, viel Meer, Frauen in klobigen Holzschuhen und überall findet man Windmühlen und Grachten. Man kann bei unseren westlichen Nachbarn prima Baden, Zelten und Tauchen – aber richtig Spaß macht dies erst in Kombination.

Im Reiseteil der aktuellen DiveInside haben Trudy und Harald Mielke Afrika besucht und sind in Djibouti abgetaucht. Auch Äthiopien stand auf dem Reiseplan. Zwei der unbekanntesten und gleichzeitig faszinierendsten Länder des afrikanischen Kontinents. Hatten die beiden im ersten Land noch fantastische Taucherlebnisse, mussten sie im zweiten Land „trocken“ bleiben – es gab einfach keine Gelegenheit für vernünftiges Tauchen. Als Alternative haben die beiden Reisejournalisten die Historie und uralte Kultur von Äthiopien genauer unter die Lupe genommen. Ein faszinierender Einstieg in die Wiege der Menschheit.

Im Biologiebereich taucht Harald Mathä in den Mikrokosmos und nähert sich den Bärtierchen. Sie überleben getrocknet und können so Temperaturen von über 100 °C überstehen oder man kann sie in flüssigen Stickstoff bei circa minus 200 °C einfrieren. Sie überstehen radioaktive Strahlendosen, die eintausend Mal höher sind, als ein Mensch überleben würde. Ein informativer Bericht mit wunderbaren Aufnahmen der kleinen „Bärchen“ aus dem Elektronenmikroskop.

Die Buchneuerscheinung „Nullzeit“ – ein Roman von Juli Zeh gehört nicht in die Reihe von (Tauch)Romanen die mit "Sauerstoffflaschen" und ähnlichem  "Unfug" gespickt sind. Der Roman wurde von einer Autorin geschrieben, die etwas vom Thema versteht, die selber begeisterte Taucherin ist, wie sie im Interview berichtet. In dem spannenden Psychothriller baut die Autorin eine Dreiecksbeziehung auf und spielt mit den gegensätzlichen Lebenswelten der Protagonisten. Eine echte Empfehlung!

Die Abschlussworte sind wie üblich in den Augenblicken formuliert wo Linus Geschke der Frage nach dem Zusammenhang zwischen Größe und Qualität nachgeht. Ob Werner Lau, Extra Divers, Sub Aqua oder Euro Divers: Wenn man sich in den diversen Foren umschaut, haben diese „Ketten“ auf der Beliebtheitsskala gegen kleine und inhabergeführte Basen keine Chance. Oder sind sie so etwas wie ein McDonald’s für Taucher? Viele meckern, alle gehen hin?

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen der neuen DiveInside,
Eure Redaktion