Die letzte Ruhe im Korallenriff

Teile:
07.04.2002
Kategorie: News
New York
Mehr als 100 000 hohle, durchlöcherte Betonkugeln liegen auf dem Grund der Weltmeere. Versenkt hat sie alle die Firma Reef Ball Development. Auf den Kugeln siedeln sich Korallen und Muscheln an.

Bislang wurden diese künstlichen Riffs über Staatsaufträge und Spenden finanziert. Nun aber lockt ein anderer Geldstrom - dank einer ungewöhnlichen Art der Mischnutzung: Ein Tochterunternehmen bietet die Kugeln nämlich als extravagante Grabstätten an. Wer einem teuren Verstorbenen über den Tod hinaus Originalität sichern will, zahlt zwischen 800 und 3000 Dollar; dafür wird die Asche in den pH-neutralen Beton gemengt, aus dem die Firma die Kugeln giesst.
Die Grabmale mit einem Meter Durchmesser können auf dem Meeresgrund mehrere Jahrhunderte überdauern.

Fast hundert Grabkugeln wurden bereits vor der US-Ostküste versenkt.

Link http://www.eternalreefs.com/