Diashow: Tauchen und Abenteuer in Nordsulawesi

Teile:
02.06.2010 10:01
Kategorie: News
Unterwasser Diashow Nord Sulawesi
Tauch- und Abenteuerreise entlang unbekannter Küsten von Nord Sulawesi, Indonesien

Bereits zum siebten Mal präsentieren Roland und Renate Kraft ihre neueste Unterwasser-Diashow gemeinsam mit dem Museum für Natur und Umwelt im stimmungsvollen Lübecker Domhof. Am Freitag 30. Juli 2010 geht es auf Tauchexpedition und Abenteuerreise nach Nord Sulawesi, Indonesien: Von Singapur über Manado bis an bizarre teils unberührte Küsten und zum Traumtauchplatz Buyat Bay mit einer enormen Fülle an Fischen und einer noch nie gesehenen wunderbaren Unterwasserwelt!

Die Veranstaltung beginnt um ca. 22 Uhr bei Dunkelheit und der Einlass erfolgt über das Tor zum Domhof von der Musterbahn aus. Das neue Programm „Auf den Spuren der Goldgräber“ wird in digitaler Überblendtechnik, auf einer 4,50 x 3,50 m großen Leinwand live kommentiert und ist musikalisch untermalt.

In der Metropole Singapur, einem Stadt- und Inselstaat, ist erst gut die Hälfte der langen Anreise geschafft und es lohnt sich einige Tage für diese sehenswerte Stadt einzuplanen. Lohnend ist der Botanische Garten und es ist auch spannend eine Fahrt mit dem Singapore Flyer, einem 65 m hohen Riesenrad,  zu unternehmen.

Inzwischen gewöhnt an das tropische Klima und die Zeitverschiebung geht es auf den dreistündigen Weiterflug nach Manado, in Nord Sulawesi von dort weiter mit dem Auto zur Ostküste, wo bereits ein Tauchboot und ein fünfköpfiges Team auf Roland und Renate Kraft wartet. Auf der mehrstündigen Bootsfahrt in Richtung Südosten, vorbei an unbekannten und teils unberührten bizarren Küsten machen die beiden einige spannende Tauchgänge an ganz neuen Tauchplätzen. Mit dem letzten Licht des Tages ist endlich das Ziel erreicht: Buyat Bay. Diese kleine Bucht hat durch eine Goldmine, die seit 1996 Gold gefördert hat, traurige Berühmtheit erlangt. Hier haben zwar mehr als 1000 Menschen Arbeit gefunden, aber alle anfallenden giftigen Stoffe, die zur Goldgewinnung nötig sind, wie Arsen, Quecksilber oder Mangan wurden über Flüsse und Kanäle ins Meer geleitet. Auch Abraum wurde in großen Mengen im Meer versenkt. Erst nach dem vermehrten Auftreten mysteriöser Krankheiten und den massiven Klagen der Anwohner wurde die Goldmine von Seiten der Regierung im August 2004 stillgelegt. Aus Angst vor den Giften blieb die Buyat Bay  viele Jahre lang unberührt: Die Korallen haben dort ungeahnte Größen erreicht und das Taucherpaar entdeckte neue unbekannte Arten. Die Unterwasserwelt  ist vielfältig und unbeschreiblich schön.

Dieser Vortragsabend wird in Zusammenarbeit mit dem Museum für Natur und Umwelt veranstaltet. Das Walbaumcafé, geführt von Auszubildenden des Jugendhilfe- und Sozialverbundes der Arbeiterwohlfahrt, ist begleitend geöffnet.
Die Veranstaltung findet auch bei Regen statt. Es gibt eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen im Kreuzgang.

Einlass ist ab 21 Uhr, Eingang Musterbahn (Zugang zum Domhof)
Beginn ca. 22 Uhr.
Eintritt für Erwachsene 5,- €, Kinder bis 12 Jahre zahlen 3 €.


Informationen über Roland und Renate Kraft
und ihre Unterwasser-Diashows:

Unterwasser-Diashows - Roland und Renate Kraft

Seit 1983 Jahren ist das Tauchen die große Leidenschaft von Roland Kraft (71) und seiner Frau Renate (55), wohnhaft in Groß Grönau bei Lübeck. Viele exotische Länder, wie Galapagos oder die Molukken waren Ziel ihrer Reisen. Kaum ein Meer, das sie nicht betaucht haben. Von ihren Expeditionen wurden nicht nur schöne Landaufnahmen mit nach Hause gebracht, sondern speziell die Unterwasserwelt, mit ihrer ungeahnten Vielfalt und Schönheit, haben sie auf ihren Dias und mit Digitalkameras festgehalten. Stets ausgerüstet mit einer Makro- und einer Weitwinkelkamera in wasserdichten Gehäusen, sind die beiden Taucher stets für jedes Motiv gewappnet. Es ist das Markenzeichen von Renate und Roland, die Unterwassermotive nur mit Lampenlicht auszuleuchten. Xenon-Strahler erzeugen eine Helligkeit, die mit Tageslicht zu vergleichen ist. Der ausgeleuchtete Bereich beschränkt sich, anders als bei der Fotografie mit Blitzlicht, auf das Hauptmotiv. Dadurch entstehen beeindruckende Effekte, und die brillanten Farben der Unterwasserwelt kommen so richtig zur Geltung. Ihr Archiv umfasst inzwischen rund 20.000 Unterwasserdias und fast genauso viele Landaufnahmen.
Bei internationalen Fotowettbewerben haben sie mit ihren Unterwasserfotos nicht nur etliche Male erste Plätze belegt, sondern auch viele andere gute Platzierungen errungen.
Durch die Präsentation von Diashows möchten die passionierten Taucher auch anderen Menschen die Schönheiten der Unterwasserwelt näher bringen. Auf einer 4,50 x 3,50 Meter großen Leinwand präsentieren sie ihre etwa einstündigen Shows in digitaler Überblendtechnik mit zwei Leica Karussell-Projektoren. Die Diashows von Roland und Renate Kraft sind ein wahrer Genuss!