Der Schwarm wird Realität...

Teile:
14.09.2006 10:40
Kategorie: News

Millionen von Krabben kommen an Land, Wale attackieren Boote, Quallen legen Schiffe lahm... und nun:

Fisch erlegt Jäger - bindet Taucher mit Harpunenseil an den Meeresgrund!

Ein US-amerikanischer Taucher machte vor der Küste Floridas Jagd mit der Harpune. Ein getroffener Riesenzackenbarsch wickelte die Leine um den 42-Jährigen und tauchte in eine Unterwasserhöhle. Der Taucher konnte sich offenbar nicht befreien und ertrank.

Der 42-jährige Taucher war am vergangenen Samstag (9. Sept.) bei den unteren Florida Keys in einer Tiefe von etwa 8 m auf Harpunenjagd nach (Riesen-) Zackenbarschen.
"Es sieht so aus, als habe der Fisch die Leine, die am Harpunenspeer befestigt ist, um das Handgelenk des Opfers gewickelt. Dann verschwand der Fisch in einer Höhle eines Korallenblocks; im Endeffekt fixierte er den Mann so am Meeresgrund." so Mark Coleman, Sheriff's Detective im Monroe County.

Polizeitaucher fanden den harpunierten Fisch in der Höhle eingezwängt - der Körper des Tauchers war noch in der Leine verwickelt - so eine Polizeisprecherin.

Riesenzackenbarsche sind die größten Mitglieder der Zackenbarsch-Familie und können mehrere Hundert Kilo schwer werden.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich dies http://www.taucher.net/aktuell_Zehn_getoetete_Stachelrochen_an_australischer_Kueste_1946.html nicht in Bezug auf Zackenbarsche wiederholt...
Und als "gesündere" Alternative für Taucher, die das Harpunieren nicht lassen können, ist dies http://suche.games.web.de/sea_bass_fishing,gamepage,1628,0.html;jsessionid=A1B29355BB890B332043D3945FC98CB1 eine Option.