CMAS-Thailand Diving Association startet durch

Teile:
06.06.2004 23:24
Kategorie: News
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Weltunterwasserföderation CMAS wurde in Rom offiziell die Aufnahme Thailands in die CMAS Gemeinschaft beschlossen. Somit ist die CTDA offizielles Mitglied in der ältesten Tauchsportorganisation der Welt geworden.

Um dieser Stellung gerecht zu werden hat sich der Vorstand der CTDA in einer außerordentlichen und konstituierenden Sitzung am 25. Mai 2004 im Hotel Ambassador in Bangkok getroffen. Um die Voraussetzungen für eine effektive und ausgewogene Entwicklung des Tauchsports in Thailand zu schaffen, wurden Aufgaben und Zuständigkeiten in einigen Ressorts neu verteilt. Herr Rainer Gottwald – langjähriger, erfahrener Tauchlehrer und Landesvertreter einer der größten deutschen Tauchverbände – wird als CEO die Koordination auf internationaler Ebene übernehmen. Zu seinen Aufgabengebieten wird vor Allem die Vermittlung zwischen den in Thailand arbeitenden, ausländischen Verbänden zählen.

Die erfahrenen Chief-Examiner Eugen Mülerschön, Jens Hofacker und Leander Schalinski wurden vom Präsidium als Prüfungskommission bestätigt und werden somit die Interessen der CTDA bei Tauchlehrerprüfungen wahrnehmen.

Aufgrund der Zulassung der CTDA durch die CMAS mit Sitz in Rom als oberster Tauchsportverband des Landes, kann sich nun die gleiche klare Tauchsportstruktur in Thailand etablieren, wie es sie seit vielen Jahren in Europa erfolgreich gibt. Für tausende tauchsportbegeisterter Urlauber wird dies ein klares Plus an Sicherheit und Vertrauen bringen. Für unsere im Lande tätigen Tauchlehrer ist eine Basis geschaffen, die es allen erlaubt durch die von der CTDA einheitlich gestalteten Vorgaben im Bereich Ausbildungsstandards, Schutz von Flora und Fauna sowie Sicherheit des Tauchens, ihre Basen noch effektiver als bisher zu betreiben.

Aufgrund der Vorgaben durch die CMAS in Rom und den Richtlinien der CTDA hat jeder Tauchlehrer ab sofort die Möglichkeit einen Cross-Over-Lehrgang zur thailändischen CTDA zu absolvieren. Dies ist notwendig und wünschenswert, da zum Einen die Statuten der CMAS dies so vorsehen, zum anderen aber auch auf diesem Wege unsere in Thailand tätigen Tauchlehrer mit den Zielen und Idealen der CTDA vertraut gemacht werden können. CMAS-Tauchlehrern ist ab sofort nicht mehr gestattet, ohne CTDA-Mitgliedschaft in Thailand CMAS-Tauchlizenzen gleich welcher Verbände zu unterrichten und zertifizieren. In Ausnahmefällen wird die schriftliche Genehmigung durch die CTDA benötigt. Weitergehende Informationen zu der Beantragung der Mitgliedschaft in der CMAS-Thailand können bei der CTDA Geschäftsstelle abgerufen werden.

Durch die bereits bestehenden Partnerschaften mit renommierten Tauchsportverbänden wie SSI Thailand und dem CMAS-Germany Mitgliedsverband IDA ist ein intensiver Erfahrungs- und Lehrmittelaustausch gewährleistet und wird zur Festigung der Beziehungen zum europäischen Tauchsport beitragen.

Als Mitgliedsverband der CMAS soll natürlich auch dem olympischen Gedanken Rechnung getragen werden. So ist auf der Vorstandssitzung in Bangkok auch die Weichen zur Nominierung eines olympischen Monofinswimming-Teams gestellt worden. Hierzu werden in nächster Zukunft Castings durchgeführt werden.

CTDA Präsident Chaturathep Khowinthawong möchte sich zukünftig auch persönlich in die Ausbildung und das Training der Thailändischen Nationalparkranger, Rettungsschwimmer, -taucher und Marine sowie Polizeitaucher verstärkt einbringen.

Der ehemalige Parlamentsabgeordnete und CTDA Ehrenpräsident, Herr Rewood Chindapol wird sich verstärkt persönlich um die Förderung und Bekanntmachung der Ziele der CTDA bei Regierungs- und Tourismusbehörden kümmern, besonders da die Etablierung eines eigenen CMAS Landesverbandes nicht nur der Entwicklung des Tauschports in Thailand dient und somit auch zur Förderung des Tourismus beiträgt, sondern auch die gesellschaftliche Entwicklung seines Landes voranbringt.

Er äußerte den Wunsch und die Vision das in spätestens 3 Jahren die CTDA eine mitgliedsstarke und politisch gewichtige Organisation sein wird die seinem Land in großem Maße Nutzen bringen wird. Vor allem die ausländischen Tauchgäste und Tauchlehrer, werden durch ihre CTDA-Mitgliedschaft einen großen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt und Attraktivität des Tourismusstandortes Thailand leisten und sollten deshalb mit Stolz die Mitgliedschaft zu Gunsten Thailands ausüben.

CTDA/CMAS Thailand
(CMAS) Thailand Diving Association

President: Chaturathep Khowinthawong

44/11-12 Sukumvit 55 Rd.
Klongton
10110 Wattana Soi Paideemadee
Bangkok, Thailand

president@cmasthailand.com
ceo@cmasthailand.com
http://www.cmasthailand.com