Buchpiraten in Ägypten

Teile:
19.08.2005 18:20
Kategorie: News
Danke an Marco Babst für die Nachricht:

Auf dem Hurgahda Airport gibt es anscheinend Buchpiraten.
Bei dem von mir gesuchten Buch ( Riffführer Rotes Meer) gab es in der deutschen Version für 20 - 22 EUR nur Fälschungen und von der Englischen Version ein Exemplar welches nicht gefälscht war. Die Masche ist immer dieselbe: ein ausgepacktes Buch zum ansehen und die die man kauft eingepackt. Wenn man das zu erwerbene Exemplar öffnen will zum nachsehen, bekommt man gesagt das man es dann auch kaufen muss, egal ob es gefällt oder eine Fälschung ist. Bei einem meiner Ansicht nach sehr frechem Händler gegenber des Duty Free Shops, bei dem ich sagte das ich es nur kaufe nachdem ich die Echtheit überprüft habe, wurde ich ausgeschimpft und mit englischen, deutschen und bestimmt auch arabischen Schimpfworten belegt. Fazit dieses Erlebnisses ist das man doch besser seine Bücher in Deutschland bei einem Buchhändler seines Vertrauens oder in einem Tauchshop kaufen sollte.
Die Fälschungen kann man am besten erkennen an dem eher orangenen Einband und an der Seite 220 dort ist eine Spanische Tänzerin abgebildet diesehr blass ist.
Im Orginalbuch ist der Einband gelb und die Tänzerin Knallrot.
Ich hoffe ihr helft weiter Taucher vor diesen Betrügern zu warnen und ihnen so das Geschäft zu vermiesen.