Biologische Anstalt Helgoland öffnet für Besucher

Teile:
29.05.2009 16:51
Kategorie: News
Tag der offenen Tür an der Biologischen Anstalt Helgoland am 20. Juni 2009

Am Samstag, dem 20. Juni 2009 feiert die Biologische Anstalt Helgoland (BAH) den 50. Jahrestag ihrer Wiedereröffnung nach der Zerstörung und Evakuierung im Zweiten Weltkrieg. Am Vormittag findet eine Festveranstaltung statt, an der auch Dr. Jörn Biel, Schleswig-Holsteins Minister für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr, dem die Förderung des traditionellen Wissenschaftsstandorts Helgoland ein besonderes Anliegen ist, teilnehmen wird.

Nachmittags von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr öffnet die BAH, die seit 1998 zum Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft gehört, dann ihre Türen für die interessierte Öffentlichkeit.

Inselbewohner und ihre Gäste bekommen einen Einblick in alle Bereiche, die zum Betrieb eines modernen Forschungsinstituts nötig sind: von der Verwaltung über die Haustechnik mit ihren verschiedenen Gewerken, die Forschungsschiffe mit ihrem Fanggerät, das Zentrum für Wissenschaftliches Tauchen und das Aquarium bis hin zu den wissenschaftlichen Laboren. Die Mitarbeiter der BAH laden an verschiedenen Stationen zum Anschauen und Mitmachen ein. Kinder können an einer Rallye teilnehmen, alle Teilnehmer bekommen ein Andenken und den Siegern winken tolle Preise. Die dabei zu beantwortenden Fragen führen sie in die einzelnen Häuser der BAH.

Die Besucher können sich weiterhin an Bord des Forschungskutters Uthörn ein Bild von den verschiedenen Geräten und Netzen machen, die der wissenschaftlichen Probennahme dienen. Wenn die Wetterbedingungen es erlauben, können sie an kurzen Ausfahrten zwischen Insel und Düne teilnehmen, um das Fanggerät im praktischen Einsatz kennen zu lernen.

Hintergrundinformation:
Das Alfred-Wegener-Institut forscht in der Arktis, Antarktis und den Ozeanen der mittleren sowie hohen Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland und stellt wichtige Infrastruktur wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen in der Arktis und Antarktis für die internationale Wissenschaft zur Verfügung. Das Alfred-Wegener-Institut ist eines der fünfzehn Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands.