Berliner Meisterschaft im Zeit- und Streckentauchen: Ergebnisse

Teile:
27.02.2005 16:36
Kategorie: News
Am 19.02.2005 hat in Berlin die 7. Berliner Meisterschaft im Zeit- und Streckentauchen stattgefunden. Es gingen 40 Teilnehmer aus 8 Ländern, darunter auch Estland, Brasilien und Griechenland, an den Start. Die Sicherheit und Organisation des Wettkampfs wurde wieder durch den bewährten und langjährigen Ausrichter NORDBERLINER TAUCHVEREIN e.V. unter der Leitung von Sven-Oliver Vogel gewährleistet. AIDA Deutschland e.V. hat als Veranstalter für die Organisation der Juroren gesorgt.

Die Teams aus der Schweiz und Griechenland, die mit starken Athleten und Athletinnen angereist waren, haben mit ihren sehr guten Leistungen die vorderen Plätze belegen können (Ergebnisliste, PDF-Dokument). Bester Deutscher wurde der Berliner Jonas Krahn. Der neue Berliner Meister 2005 konnte seine guten Leistungen der letzen Veranstaltungen in Berlin bestätigen und setzte sich überraschend gegen den Lokalmatadoren Wolfgang Neugebauer durch.

Andere deutsche Spitzenathleten, wie Olivier Haug und Nationalteammitglied Katja Kedenburg konnten diesmal nicht ihre gewohnt guten Leistungen zeigen. Sie patzen entweder im Strecken- oder Zeittauchen.

Das deutsche Nachwuchstalent Christina Schon konnte die gesamte Konkurrenz durch ihre spektakuläre Performance im Zeittauchen beeindrucken. Sie pulverisierte mit 6 min. 6 sec. den inzwischen lange bestehenden Zeittauchrekord bei den deutschen Damen. Leider war ihr Streckentauchversuch nicht so erfolgreich, sie hätte sich sicher sonst auch ganz vorne plazieren können.

Veronika Dittes aus Österreich konnte im Streckentauchen mit 108m eine neuen nationalen Rekord aufstellen, ebenso gelang das für Griechenland Panagiota Balanou im Zeittauchen (5:01) und Anastasia Fragouli im Streckentauchen ohne Flossen (66m).

Ermöglicht wurde die gesamte Veranstaltung durch den unermüdlichen und unendgeltlichen Einsatz vieler Helfer und der finanziellen Unterstützung der International Diving Association IDA.