Behinderter Taucher bekommt 31,3 Millionen US-$

Teile:
25.08.2000
Kategorie: News
Ein Taucher der vor der Küste der USA bei Pensacola zu schnell aufgetaucht war, erhält 31,3 Millionen US-Dollar als Schadenersatz. Nachdem er im Baptisten-Krankenhaus eingeliefert wurde schickten ihn die Ärzte zunächst zur Notfallaufnahme, bevor sie ihn in die Druckkammer schafften. Man argumentierte,daß man so das Leben des Tauchers gerettet hätte.