Attersee: Konflikt um Motorboot(!)-WM...

Teile:
05.04.2005 20:14
Kategorie: News
In Unterach am Attersee ist ein heißer Konflikt um eine geplante Motorboot-WM entbrannt. Am 28. und am 29. Mai soll sie stattfinden, genau zu einer Zeit also, in der die Fische Ruhe zum Ablaichen brauchen.

Den Naturschützern sind derzeit noch die Hände gebunden, die Veranstaltung zu untersagen, bewilligt hat sie der Bezirkshauptmann allerdings noch nicht.

Der Attersee ist als Europaschutzgebiet anerkannt, die Verordnung kommt noch vor dem Sommer. Dann erst kann die Naturschutzabteilung des Landes bei ökologisch bedenklichen Vorhaben ein Nein sprechen. Für die geplante Motorboot-WM Ende Mai kommt die Verordnung zu spät.

Die Bedenken in diesem Fall betreffen Fische, wie Perlfisch und Seelaube, die just zur selben Zeit im Flachwasserbereich laichen und durch den Lärm der 30 Motorboote empfindlich gestört werden könnten, möglicherweise sogar in schlechtere Gebiete abwandern.

Die betroffenen Fischerei-Berechtigten haben noch keine Stellungsnahme abgegeben, sie beraten Dienstagabend darüber. Nur ihre massiven Einwände könnten den zuständigen Bezirkshauptmann von Vöcklabruck dazu bewegen, die Bewilligung nicht zu erteilen.

Derzeit steht die Ampel für die WM noch auf grün. Die Veranstalter erhoffen sich durch sie eine Belebung des Fremdenverkehrs am ruhigen Südzipfel des Sees noch vor der Sommersaison.

Quelle: ORF OÖ