Artenschutz auf der boot 2006

Teile:
25.01.2006 23:56
Kategorie: News
Auf der 37. Internationalen Bootsausstellung Düsseldorf vom 21. bis 29. Januar präsentieren der IFAW (Internationaler Tierschutz-
Fonds), die "Project A.W.A.R.E. Foundation" (PAF) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) ein Faltblatt zum Thema "Wassersport und Artenschutz".
Im Rahmen einer bundesweiten Kampagne "Kein Tier als Urlaubs-Souvenir" wollen die Organisationen und der Verband damit insbesondere die Tauch- und Badetouristen ansprechen. Die neue Broschüre informiert über die Gefahr für Meerestiere durch den Handel mit illegalen Souvenirs. Viele Korallenarten, Riesenmuscheln und andere Meerestiere wie der Napoleonfisch oder der Weiße Hai stehen unter Schutz. Das Mitbringen von lebenden, geschützten Tieren und Pflanzen und daraus gefertigten Produkten ist verboten oder erfordert besondere Genehmigungen. Verstößt der Reisende gegen diese Regelungen, erwarten ihn hohe Geld- oder sogar Gefängnisstrafen.
Auf der boot 2006 präsentiert der IFAW zusammen mit dem VDST in Halle 3, Stand E 54, Informationsmaterial mit Hinweisen für einen tier- und umweltfreundlichen Urlaub sowie eine Schauvitrine mit verbotenen, von den Zollbehörden beschlagnahmten Reiseandenken.
An beiden Wochenenden der Messe stehen Vertreter des IFAW und VDST am Stand für Informationen zur Verfügung.