Aero Flight vom LBA gegrounded

Teile:
05.11.2005 20:38
Kategorie: News
Die Fluglinie Aero Flight ist mit dem 1.November 2005 vom LBA gegrounded worden. Die notwendige Verlängerung der Betriebsgenehmigung durch das Luftfahrtbundesamt wurde von dieser Behörde verweigert. Bei dieser Entscheidung soll die Sicherheit sowie die Mitarbeiterschaft keine Rolle gespielt haben. Vielmehr sollen vom Startkapital von 22 Mio. Euro nur noch 7 Mio übrig sein und ein kürzlich neu eingestiegener Investor möchte die Flugzeuge lieber einzeln verchartern statt selbst Urlaubsflüge anzubieten.
Von der Kalamität mit der fehlenden Betriebsgenehmigung sind rund 5.000 Fluggäste betroffen -im Schwerpunkt Kunden von Neckermann und TUI. Diese werden idR. von diesen Reiseveranstaltern selbsttätig auf andere Maschinen umgebucht und müssen wahrscheinlich keine Mehrkosten tragen. Es bleiben ca. 1.500 Fluggäste als direkte Kunden übrig. Diese müssen sich mit der Aero Flight direkt in Verbindung setzen. Für die Flüge will man bei Aero Flight wohl einstehen. Diese werden anscheinend durch Umbuchungen auf Maschinen der britischen Fluglinie Excel Air realisiert. Unklar ist wohl die Übernahme der Folgekosten wzB. ggfs. notwendig werdender Aufwendungen für Hotels,Taxis usw.
Als Hotline zur Kontaktaufnahme mit Aero Flight existieren die folgenden Nummern:
0180-5 89 92 00 (12ct/Min.) für Anrufer aus Deutschland und
0049- 6178- 9 92 00 für Anrufer aus dem Ausland.