AA-Reisehinweise Türkei verschärft

Teile:
18.07.2005 20:11
Kategorie: News
Am Wochenende ist in Kusadasi ein Bus voller Touristen von einer Plastiksprengbombe zerfetzt worden. Fünf Menschen starben, 14 wurden verletzt. Das Auswärtige Amt hat darauf hin die Sicherheitslage neu beurteilt und seine Reisehinweise für die Türkei geändert. Nunmehr mahnt das Amt zu "besonderer Vorsicht" und spricht von einer "Verschärfung der Sicherheitslage im gesamten Land, insbesondere der touristischen Zentren."

Anmerkung: eine knappe Woche später detonierte am 23. Juli eine Bombe in Istanbul in einem Touristencafe an der Galata-Brücke. Ein Niederländer und ein Türke wurden verletzt. Nach Angaben der Sicherheitsorgane sollen wie schon in Kusadasi kurdische Separatisten hinter dem Anschlag stecken.