"KURSK" Bergung bis September

Teile:
14.05.2001
Kategorie: News
Das Wrack des im August in der Barentssee gesunkenen Atom-U-Bootes Kursk soll bis Sepember 2001 geborgen werden.

Dies habe die Kommission zur Untersuchung des Unlücks entschieden, sagte der russische Vize-Ministerpräsident Klebanow. Noch diese Woche soll ein Bergungsvertrag mit einem internationalen Firmen-Konsortium geschlossen werden.

Im Juli soll die Bergung beginnen. Es ist geplant die Aktion in zwei Stufen ablaufen zu lassen: Zunächst wird der vordere Teil des U-Bootes mit der Torpedokammer vom Rest des Rumpfes abgetrennt. Danach werden sowohl Heck als auch Bug getrennt geborgen.