"Gruener Oscar" fuer Hans Hass

Teile:
16.10.2004 11:48
Kategorie: News
Österreichs Parade-Unterwasserforscher Hans Hass ist am Mittwoch beim "Wildscreen"-Filmfestival in Bristol in Großbritannien für seine Unterwasserfilme ausgezeichnet worden. Hass wurde mit einem sogenannten "grünen Oscar" in Anerkennung "seiner bahnbrechenden Unterwasser-Kameraführung" geehrt. Er habe erstmals einem weltweiten Publikum einen Film über Korallenriffe präsentiert, heißt es in einer Aussendung des Filmfestivals.

Der Preis wird an Organisationen oder Personen verliehen, die weltweit außergewöhnliche Leistungen auf den Gebieten Naturfilm, Umweltschutz und Aufklärung über Umweltfragen erbracht haben. Frühere Preisträger waren unter anderem Sir David Attenborough, Hugo van Lawick und Sir Peter Scott. Der 1919 geborene Hass hatte mit seinen Kino- und TV-Filmen bereits 1952 den 1. Preis der Biennale in Venedig und 1959 einen "Oscar" für Unterwasser-Kameraarbeit erhalten. (APA)