"Delfine im Visier" - die Siegerfotos wurden gekürt!

Teile:
12.04.2009 16:46
Kategorie: News

Tauchen Sie ein in die Welt der Delfine!

Delfine - Oliver Notz
Das Gewinnerbild von Oliver Notz
Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine freut sich, die Gewinner ihres Fotowettbewerbs „Delfine im Visier“ (siehe DI-Meldung vom 18.9.08) vorzustellen. Die Auswahl unter den zahlreichen hervorragenden Aufnahmen von Delfinen aus freier Wildbahn fiel schwer. Die Entscheidung der Jury, darunter der bekannte Tier- und Naturfotograf Konrad Wothe sowie die GRD-Gründer, Weltumsegler und Dokumentarfilmer Rollo und Angelika Gebhard, ist auf den Seiten der GRD zu bestaunen.

Die GRD gratuliert den Gewinnern: Olivier Notz aus Rotkreuz, Schweiz, erhielt den Hauptpreis, eine von der REWE Touristik gestiftete einwöchige Reise für 2 Personen nach Teneriffa. Dirk Kleinhans aus Wolfhagen schaffte mit seiner Aufnahme Platz 2 und bekommt ein von der Zeitschrift natur+kosmos gesponsertes Jahresabo. Für den Gewinner der Plätze 3 und 4, Andreas Schmidt aus Dresden, stellte der Online-Shop „Marleen’s Boutique 39“ Schmuckstücke zur Verfügung.

Delfine - Dirk Kleinhans
Platz 2 belegte Dirk Kleinhans

Trotz ihrer Beliebtheit sind Delfine vielfach gefährdet. Sie sterben als Beifang in der Fischerei, werden zum menschlichen Verzehr oder zur Verwendung als Köderfleisch direkt gejagt, sind durch Umweltverschmutzung und Lebensraumzerstörung bedroht.
 
Mit Erfolg setzt sich die GRD weltweit für den Erhalt dieser Meeressäuger und ihrer Lebensräume ein. Im Kampf gegen unselektive Fischereimethoden führt die GRD das Internationale Kontrollprogramm für delfinsicheren Thunfisch (SAFE) in Deutschland durch. In Peru, Mosambik und Kroatien kooperiert sie mit kompetenten Tierärzten und Biologen, um residente Delfinpopulationen vor dem Aussterben zu bewahren.
 
Aber auch vor der „eigenen Haustür“ hat die GRD Meeressäuger im Visier: Mit Datenerhebungen und Kampagnen sollen bessere Schutzmaßnahmen für die bedrohten heimischen Schweinswale in Nord- und Ostsee erreicht werden. Hier wurde gemeinsam mit Partnerorganisationen ein in Europa bislang einmaliges Pilotprojekt über umweltschonende Methoden der Altmunitionsbeseitigung in Nord- und Ostsee begonnen, um Gefährdungen für Schweinswale und ihre Umwelt zu minimieren.


Weitere Informationen:


Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Kornwegerstr. 37 - 81375 München - Germany
Tel.: 0049-89-74 16 04 10 - Fax: 0049-89-74 16 04 11
info@delphinschutz.org
www.delphinschutz.org