´News zur Boot 2003

Teile:
29.11.2002 13:54
Kategorie: News
Wo Schiffe Landgang haben!

Am 18. Januar beginnt in Düsseldorf die boot 2003


In wenigen Wochen ist es wieder soweit: Boote, luxuriöse Yachten, Tauch- und Angelsportausrüstungen, Surfboards und Riggs, Bootsmotoren und Bootsausrüstungen, eben alles was man für den Wassersport benötigt, hält Einzug in die 17 Messehallen des Düsseldorfer Messegeländes.

1.600 Aussteller erwartet die Messe Düsseldorf zur 34. Internationalen Bootsausstellung vom 18. bis 26. Januar 2003. Dabei ist das Angebot der weltgrößten Schau des Yacht und Wassersports internationaler denn je. Rund 600 ausländische Beteiligungen aus 50 Ländern stehen für ein Angebot, das aus allen Teilen der Welt kommt. Größter Aussteller nach Deutschland sind die Niederlande mit 150 Beteiligungen. Dann folgen Italien mit 80 Ausstellern, Frankreich mit 65 und Großbritannien mit 50 Firmen.

Boote und Yachten stehen auch 2003 wieder im Zentrum der Messe. Rund 1.800 Traumschiffe, Boote und Bötchen machen dem Namen boot-Düsseldorf alle Ehre. Sie füllen sieben Messehallen, belegen über 100.000 Quadratmeter und damit gut die Hälfte der Gesamtausstellungsfläche. Ein großer Teil der Werften kommt mit Präsentationen kompletter Modellreihen. Die Ausstellerliste liest sich dabei wie der „Who is Who“ der internationalen Yachtwelt – von Azimut bis Sunseeker, von Bavaria bis Windy ist alles vertreten, was in der Welt der Yachten Rang und Namen hat. Motorboote und Motoryachten zeigt die Messe allein in vier Messehallen, den Hallen 10 bis 12 und 15 mit rund 200 Ausstellern. Segelboote und Segelyachten sowie Katamarane werden in den Hallen 16 und 17 von 150 Firmen präsentiert.

Düsseldorfs Superyacht Show, die größte, die es in Hallen gibt, erstreckt sich 2003 erstmals über zwei Messehallen. 100 Aussteller aus der Branche sind auf der boot vertreten. Um das Angebot in diesem Bereich dem Publikum noch übersichtlicher zu präsentieren, wird die Halle 6 ausschließlich den Werften mit ihren Yachten und Informationen vorbehalten sein. Rund 20 Schiffe in Größen von 20 bis 33 Meter werden dort vor Anker gehen. Die branchenrelevanten Ausrüster und Zulieferer konzentrieren sich in der Halle 7.

Wer sich für den Surfsport interessiert, ist in der Halle 1 gut aufgehoben. 80 Aussteller zeigen auf der boot alles, was Surferherzen höher schlagen lässt: Boards, Riggs und natürlich das unentbehrliche modische Zubehör. Im Mittelpunkt der Schau steht das Kompetenz Center Windsurfing, eine Gemeinschaftsschau der Surfindustrie, die dort konzentriert ihre Innovationen vorstellt.

Freunde des Tauchsports finden ihr Angebot in der Halle 3. Das Tauchen ist unverändert der Dauerbrenner unter den Wassersportarten. 250 Aussteller stellen auf Europas größter Tauchsportmesse Tauchausrüstungen, Dienstleistungen und Tauchreviere rund um den Globus vor. Auch wieder dabei in Halle 3 nach der erfolgreichen Premiere von 2002 der Angelsport mit dem Sportfischer-Center: Führende Hersteller von Angelsportausrüstungen, Fachmedien, Elektronikanbieter und Reiseveranstalter führen kompetent, unterhaltsam und informativ in das Thema ein. Produkte, Informationen aus erster Hand und ein Vortragsprogramm mit vielen Fachleuten werden Profis und Einsteiger begeistern.

Drei Messehallen – die Hallen 4, 5 und 9 hält die boot 2003 für technische Ausrüstungen und Zubehör bereit mit einem weltweit einmaligen Angebot von 500 Anbietern auf 40.000 Quadratmetern Fläche.

Der Urlaub auf dem Wasser und am Wasser, maritime Dienstleistungen sind die Themen in den Hallen in den Hallen 13 und 14. 300 Aussteller, die Services rund um Boot und Wassersport anbieten, stellen sich hier vor.

In nahezu allen Messehallen findet der Wassersportfreund Verbände, Vereine, Fachmedien und Serviceeinrichtungen, die informieren, kompetent beraten oder unterhalten. Im Mittelpunkt dabei die Aktionshalle 2 mit dem großen Regattabecken, die Surf-Halle 1 mit ihren vielen prominenten Gästen aus der Surfsportszene und das Tauchsportcenter in Halle 3 mit seinem Aktionsprogramm am gläsernen Tauchturm.

Für Wassersportneulinge hält die boot 2003 eine Fülle von Informationen bereit. Zum Beispiel im Einsteiger-Center in der Halle 14, in dem der Verband Deutscher Sportbootschulen in Kooperation mit dem Bundesverband Wassersportwirtschaft – BWVS - in den Segel- und Motorbootsport einführt. Oder im Kanu-Forum in der Halle 10, das Informationen, Produkten und Services rund um den Kanusport vorstellt. Alles über den Segeln erfährt man im Segel-Center in der Halle 17 bei mehr als 30 Klassenvereinigungen des Segelsports. Schauen wie das Multimedia-Café sowie der Rennboote Salon in der Halle 11 runden das Angebot für das breite wassersportinteressierte Publikum ab.

Die boot 2003-Düsseldorf ist vom 18. bis 26. Januar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 12,00 Euro, Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen 8,OO Euro.

Ihr Presse-Kontakt boot 2003-Düsseldorf:
Manuela Preinbergs
Tel. 0211/4560-542
Fax. 0211/4560-8548
E-Mail: PreinbergsM@messe-duesseldorf.de
www.boot-online.de