1816 gesunken, nun wieder entdeckt

Teile:
05.05.2004 10:35
Kategorie: News
Sydney
Nach 16-jähriger Suche haben australische Unterwasser-Archäologen das Wrack eines im Jahr 1816 gesunkenen portugiesischen Schiffes entdeckt. Wie das Maritime Museum in Perth am Freitag mitteilte, haben Forscher des Instituts das Wrack der "Correio da Azia" vor der australischen Nordwestküste lokalisiert. Der genaue Fundort soll aus Angst vor Plünderern vorläufig geheim gehalten werden. Nach Aussage der Kulturministerin des Bundesstaats Western Australia, Sheila McHale, handelt es sich um das älteste portugiesische Schiffswrack, das je vor der Küste Australiens gefunden wurde.

"Die Entdeckung des Schiffswracks wird neue und spannende Möglichkeiten bieten, mehr über die Geschichte der europäischen Kolonialmächte in der Region zu erfahren", sagte McHale in einem Interview mit dem Radiosender ABC. Der Fundort werde erst dann bekannt gegeben, wenn das Wrack komplett untersucht worden sei. Die "Correio da Azia" war auf ihrem Weg von Lissabon nach Macau auf ein Riff gelaufen und gesunken.

Quelle : DerStandard.at : http://derstandard.at/?id=1650976